Naturnah und ökologisch: die Mündung des Lößnitzbaches wird verlegt


Nur 4% der Gewässer in Sachsen befindet sich in einem guten ökologischen Zustand. Damit ist Sachsen Schlusslicht in Deutschland.

Es muss also etwas geschehen, um die Qualität der Gewässer zu verbessern.

So natürlich auch beim Mühlgraben, Seegraben oder Lößnitzbach.

Eine naturnahe und hochwassersichere Umgestaltung der Mündung des Lößnitzbaches begrüßen wir. Das muss schon selbstverständlich unser Anliegen sein.

Bei der jetzt zu beschließenden Weiterplanung müssen die

Eigentümer und Nutzer der Flurstücke eingebunden werden und wir hoffen sehr, dass es gelingen möge gute Kompromisse zu erzielen um das Vorhaben bedacht und natürlich sparsam umzusetzen.